Bezirk Mannheim

Schließung von Traditionsstandort Saint Gobain Mannheim: Beschäftigte und IG BCE Mannheim setzen ein Zeichen

 Mitarbeiter setzen ein Zeichen und gehen am Donnerstag auf die Straße 

  • IG BCE- Mannheim fordert eine faire und gute Lösung für die 140 Beschäftigten 

Nicht mit uns! Mit einer Versammlung vor dem Mannheimer Werk setzen die Beschäftigten am Donnerstag, 23. Juli, um 17 Uhr in der Spiegelstraße 1, Mannheim ein klares Zeichen. Damit soll ein Signal für die am 27. Juli stattfindende Aufsichtsratssitzung in Stolberg gegeben werden. Denn die Nachricht von der Schließung kam völlig überraschend für die Beschäftigten und sorgt jetzt bei den Betroffenen für große Existenzängste. „Wir lassen uns nicht mit einem Apfel und einem Ei abspeisen. Wir fordern faire Regelungen für die Beschäftigten und dass das Unternehmen seine soziale Verantwortung ernst nimmt“, sagt Steffen Seuthe, Bezirksleiter der IG BCE Mannheim.

Patrick Schütze

Versammlung Saint Gobain

„Im Rahmen der Restrukturierung ihres Glasproduktionsbereiches in Deutschland beabsichtigt die Saint-Gobain Gruppe, die Herstellung von Gussglas sowie die Produktion von transformierten Gläsern für die Solar- und Gewächshausindustrie an den Standorten Mannheim (Baden-Württemberg) und Wilsdruff (Sachsen) im Laufe dieses Jahres bis spätestens Mitte 2021 einzustellen“, so das sachliche Statement der Geschäftsführung zum „Aus“ für den Standort Mannheim auf der Website des Unternehmens. Gründe hierfür seien der europaweite Rückgang der Nachfrage nach Gussglas sowie die zunehmende Verlagerung der Produktion von Photovoltaik-Anlagen nach Asien.

„Doch hinter dieser sachlichen Formulierung stecken menschliche Schicksale. Die Mitteilung über die Schließung schlug ein wie eine Bombe.  Die ganze Belegschaft steht unter Schock“, betont Steffen Seuthe. Auch der Betriebsratsvorsitzende Ilhan Bakir steht noch unter dem Eindruck der Ereignisse: „Die Mitteilung von der Schließung hat uns eiskalt erwischt. Uns war klar, dass 2021/22 eine große Investition im Werk getätigt werden muss. Die Reparatur der Wanne für die Glasproduktion steht an. Aber mit einer Schließung haben wir nicht gerechtet!“

Der Betriebsrat und die IG BCE Mannheim wollen das so nicht einfach hinnehmen und das Unternehmen in die Pflicht nehmen. „Wir bestehen darauf, dass die Beschäftigten an anderen Standorten des Konzerns übernommen und oder für den Arbeitsmarkt vermittlungsfähig gemacht werden. Das könnte auch eine Transfergesellschaft sein. Dazu muss auch der Mutterkonzern in die Pflicht genommen werden“, sagt Seuthe

Weitere Ziele sind die zeitnahe Gründung eines Betriebsrates für die 50 Beschäftigten des Bereiches Solar- und Gewächshausindustrie. „Hier haben wir schon einiges in Angriff genommen“, sagt der Gewerkschaftssekretär der IG BCE Mannheim, Patrick Schütze. Die 90 Mitarbeiter in der Glasproduktion sind schon einige Schritte weiter. „Sie werden durch ihren Betriebsrat betreut und von der IG BCE Mannheim mit allen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, unterstützt“, so Seuthe weiter. r. „Es liegt noch viel Arbeit vor uns, bis wir die Verhandlungen mit der Geschäftsführung zum Abschluss bringen werden“.

 

Hintergrund: Die Geschichte des Traditionsunternehmen ist lang und geht auf das Jahr 1853 zurück. Damals gründete das französische Unternehmen St. Gobain eine Spiegelfabrik in Mannheim-Waldhof. Seit 167 Jahren wird dort hochwertiges Glas produziert, das selbst den bayerischen König Ludwig II begeisterte, der seine Schlösser damit verschönern ließ. Mit der Schließung im kommenden Jahr geht ein Stück Mannheimer Industriegeschichte zu Ende.

 

Die IG BCE Mannheim lädt zur Versammlung der Beschäftigten ein

 

Datum:                  23. Juli 2020, 17 Uhr

Ort:                        Spiegelstraße 1, 68305 Mannheim

Mit:                       Ilhan Bakir, Betriebsratsvorsitzender

                              Frank Heßler, stellvertretender Landesbezirksleiter IG BCE BaWü

                              Dr. Stefan Fulst-Blei, MDL (SPD)

                              Lars Christian Treusch, DGB Regionsgeschäftsführer Nordbaden

                                               

Wir laden Sie zur recht herzlich zur Berichterstattung ein.

Wir freuen uns über Ihr Kommen! Bitte geben Sie uns per E-Mail an patrick.schuetze@igbce.de Bescheid, ob Sie teilnehmen werden.

Nach oben