Bezirk Mannheim

Wochenende der VL SCA

ab Januar Essity

Am 23. - 24.11.2017 trafen sich in Grünstadt-Asselheim die Vertrauensleute und interessierte Gewerkschaftsmitglieder zum traditionellen VL-Wochenende.

SCA intern

Vertrauensleute SCA

Am Freitagabend nach der Arbeit, präsentierte Thomas Wüst den Status GBS 2.0 und die Herausforderungen im Office Bereich wie auch im Produktionsbereich durch Industrie 4.0. Die Diskussion darüber was kommen könnte und wie wir aktuell an verschiedenen technischen Herausforderungen herumdoktern ist unbefriedigend. Für die Teilnehmer war klar, wir wollen die Technologieführerschaft erreichen und damit mittel- und langfristig Arbeitsplätze in Mannheim sichern.

Dr. Martin Wiens sprach über die Herausforderungen des Bereiches Pulp und Energie am Standort Mannheim. Was alles erreicht wurde und welche Herausforderungen wir in den nächsten Jahren haben. Insbesondere die aktuelle Diskussion um Energie, Kohle, Versorgungssicherheit, Netze und Speichermedien. Was bedeutet Energiesicherheit für uns als Verbraucher aber auch für uns als Beschäftigte in einem energieintensiven Unternehmen. Es wurden auch Energieeinsparprojekte, Investitionen und die ME -Save und E-Save Projekte sowie deren Wirkungen auf Umweltressourcen und Produktionskosten besprochen. Durch die Thematik CO2-Reduzierung kam man auf die Themen „Zuschuss öffentliche Verkehrsmittel“, „Lease a Bike“, Plattform „Mitfahrgelegenheit“ und „Neuer Parkplatz im Bereich Hanky“.

Am Samstag wurden in der internen Schulung weitere aktuelle Themen vorgestellt und besprochen. Die Teilnehmer konnten aus den Themenfeldern „BV Azubi Übernahme“, „PV Personalbedarfsberechnung“, „BV Ampelkonto“, „BV Springerzulage“, „Damenumkleide“, „Demografie (ATZ und Lebensarbeitszeitkonto)“, „Getränke und Essensversorgung am Standort“, „Unser Standort und seine Umwelt“, „AR Wahl“, „BR Wahl“, „Flexibel und Powerful“, Themen der „Schwerbehindertenvertretung“ wie auch „Berichte der Betriebsversammlung“ sowie das Thema „Kommunikation“ wählen, welche Themen besprochen werden sollen.

Die Teilnehmer entschieden sich für die Themen „BV Ampelkonto“, „BR Wahl“ und „Demografie (ATZ und Lebensarbeitszeit)“ und „Kommunikation“.

Es waren angeregte Diskussion zu den Themen. Bei dem Thema „BV Ampelkonto“ wurde klar, dass Personalbedarf, Qualifikation sowie die Abwesenheitsrate wichtige Bausteine für das Gelingen sind. Das Thema Kommunikation ist hier genauso wichtig, wie bei allen anderen Themen.

Bei dem Thema „BR Wahl“ wurde über die Kandidatenfindung, den aktuellen Stand wie auch Kommunikationsplanung besprochen. Alle sind der Meinung, dass eine gute Auswahl auf einer Liste in der alle Bereiche, Ebenen unter Berücksichtigung der Altersbereiche, eine gute Mischung für die Wahlen darstellt. Das neue Gremium muss mit einer hohen Wahlbeteiligung ausgestattet werden 75+%, besser 80%, sollten erreicht werden.

Der aktuelle Status der Verhandlungen „Lebensarbeitszeitkonto“ und die Regelung „KBV ATZ im Zusammenhang mit ATZ und Demotarifvertrag“ wurde vorgestellt und diskutiert. Es wurde diskutiert, dass wir nun schon im Kreis der Vertrauensleute 2 Jahre darüber diskutieren und nicht weiter sind. Frank wies darauf hin, dass dies ein Deutschland-Thema ist, welches an allen Standorten diskutiert werden muss um ein Verständnis zu entwickeln.

Bei dem Thema „Kommunikation“ wurde auch verdeutlicht wie wichtig es ist, dass die Informationen von VL- und BR Sitzungen sowie VL-Schulungen am Samstag oder auch von der VL-Wochenendschulung an die Kolleginnen und Kollegen weitergetragen werden. Alle VL‘s und BR‘s und die JAV sind in einem E-Mail Verteiler und erhalten alle Aushänge die sie mit den Kollegen teilen können und sollen.

Es war eine gelungene Veranstaltung und im nächsten Jahr soll dies wieder in den Bildungsplan der Vertrauensleute aufgenommen werden.

Nach oben